BIOS/Bootlader issues

Forum Forums General Other Languages German BIOS/Bootlader issues

  • This topic has 35 replies, 9 voices, and was last updated Mar 3-9:31 pm by Robin.
Viewing 15 posts - 1 through 15 (of 36 total)
  • Author
    Posts
  • #134568
    Member
    jamo

      Bei meinen Versuchen antiX/Mx zu testen kommt es häufig vor dass ein System abstürzt und dass danach anscheinend sogar das BIOS versaut wird.

      Es ist ein paar mal passiert, dass das W-LAN nach einem Absturz vom Betriebssystem nicht mehr verfügbar war … das konnte/kann ich beheben, indem ich die default Einstellungen vom BIOS wieder lade.

      Gestern wollte er überhaupt nicht mehr. Es war sogar nicht mehr möglich in’s BIOS zu kommen.

      Ich habe dann vermutet, dass die Start Routine, so wie ich das eingestellt habe, zuerst auf die USB Schnittstelle und dann erst auf die SDD zugreift und dass es irgendwo (im Grub???) einen Fehler hat, der bewirkt, dass sich das System am USB Port festkrallt auf dem es keine SD-Karte mit einem System hat.

      Ich habe erst Stundenlange versucht, dass er das Bootmenu wieder selbst herstellt, wie das angekündigt wird. Dann habe ich es mit einem life System auf einer SD-Karte versucht … und das ist dann gestartet worden.

      Ich habe da irgendwie den Eindruck, dass die Bastler, die das mit dem GRUB gebastelt haben, da Fehler eingebaut haben, die völlig verwirrt sind. Das BIOS muss fest so eingestellt bleiben, dass der Computer mindestens in einem Notbetrieb startet … dass heisst, er muss, wenn er ein Problem mit dem Starten hat, mindestens vorschlagen, dass man in’s BIOS gehen soll um dort die grundlegenden Einstellungen anzupassen. Er darf nicht einfach auf GRUB gehen und sich dann dort festbeissen.

      Bitte sagt den Entwicklern von antiX, dass auch ihr grossen Wert darauf legt, dass antiX ein Markenprodukt wird, was für zuverlässigkeit und effizienz Wegweisend ist. Wir wollen endlich raus aus der Spielzeug-Ecke wo man sich freut, wenn es was “zu richten” gibt und dass man damit zeigen kann wie fähig man ist.

      Nutzer wollen nicht an einem Betriebssystem oder Programm herumbasteln, sondern die wollen, dass die Programme, die sie nutzen wollen, ihnen viel Arbeit und Zeit sparen.

      antiX ist hoffentlich wirklich proudly antifachist und dass die Entwickler verstehen, dass es ein Hauptmerkmal von Fachismus ist, dass immer wieder versucht wird, dass man den Leuten die Zeit stiehlt, die sie zum kreativen Nachdenken benötigen.

      Danke
      Jamo

      In my attempts to test antiX/Mx, it often happens that a system crashes and that even the BIOS seems to be messed up afterwards.

      It has happened a few times that the W-LAN was no longer available after a crash of the operating system … I could/can fix this by reloading the default settings from the BIOS.

      Yesterday it didn’t want to work at all. It was even no longer possible to get into the BIOS.

      I then suspected that the boot routine, as I had set it up, was accessing the USB port first and then the SDD and that there was a bug somewhere (in the grub???) that was causing the system to get stuck on the USB port where there was no SD card with a system on it.

      I first spent hours trying to get it to restore the boot menu itself, as advertised. Then I tried it with a life system on an SD card … and that then started.

      I somehow have the impression that the hobbyists who tinkered with the GRUB have built in errors that are completely confused. The BIOS must remain permanently set so that the computer starts at least in emergency mode … that is, if it has a problem with starting, it must at least suggest that you go into the BIOS to adjust the basic settings there. It must not simply go to GRUB and then get stuck there.

      Please tell the developers of antiX that you also attach great importance to antiX becoming a branded product that leads the way in terms of reliability and efficiency. We finally want to get out of the toy corner where people are happy when there is something to “fix” and that they can show how capable they are.

      Users don’t want to tinker with an operating system or program, they want the programs they want to use to save them a lot of work and time.

      antiX is hopefully really proudly antifachist and that the developers understand that one of the main characteristics of Fachism is that it is always trying to steal people’s time to think creatively.

      Thank you
      Jamo

      #134572
      Member
      PPC

        I somehow have the impression that the hobbyists who tinkered with the GRUB have built in errors that are completely confused.

        GRUB allows millions of Linux computers to boot every day, across the world. In millions of users, strangely enough, you seem to be exactly the one that has problems with it… what are the odds?

        It has happened a few times that the W-LAN was no longer available after a crash of the operating system … I could/can fix this by reloading the default settings from the BIOS.

        Yesterday it didn’t want to work at all. It was even no longer possible to get into the BIOS.

        I previously tried to explain to you: as far as I know, there is no way that antiX can change BIOS settings. If antiX could do that, don’t you think the developers would use that feature to change the BIOS/UEFI settings to the ones that antiX requires in order to boot? In reality that would be hard to implement, even if it was possible: there are thousands of different BIOS. How can antiX know exactly what setting to change?
        I’ve been using Linux for over 20 years. I’ve been using antiX for some 7 years, across some 10 computers. No single Linux distro, including antiX ever changed any BIOS settings, even after booting my computers some thousands of times. Once again, what are the odds of antiX suddenly having the superpower to edit BIOS settings when you use it???… and only you noticing it?
        And how do you think antiX can stop you from getting into the BIOS?
        Don’t you think there’s a simple explanation for all your problems, that don’t involve programmers that code the software that boots many thousands of computers to be an “hobbyist” (at least you no longer call developers “stupid”, that an improvement!): hardware failure.

        EDIT: In all the time that I’ve been using antiX, I had to put in some effort to crash it/ mess it up. The only times it crashed on me? With, I think, one single exception, it was on my computer’s hardware was failing- I had many dead motherboards, over the years…

        Users don’t want to tinker with an operating system or program, they want the programs they want to use to save them a lot of work and time.

        We all agree on that. It’s like saying fire is hot. It’s self evident. That’s why antiX has so many GUI’s to help users, even the ones that just know how to click icons on a screen, use it without requiring to really use the terminal.

        And yes, some software error messages are cryptic. Such is life. Many times, even brilliant computer programs suck transmitting useful information for non geeks.

        P.

        • This reply was modified 1 month, 3 weeks ago by PPC.
        • This reply was modified 1 month, 3 weeks ago by PPC.
        #134580
        Member
        Robin

          Ich habe erst Stundenlange versucht, dass er das Bootmenu wieder selbst herstellt, wie das angekündigt wird. Dann habe ich es mit einem life System auf einer SD-Karte versucht … und das ist dann gestartet worden.

          Dein BIOS ist wohl darauf eingestellt, immer wieder von einer einmal ausgewählten Partition zu starten.

          Ich habe da irgendwie den Eindruck, dass die Bastler, die das mit dem GRUB gebastelt haben, da Fehler eingebaut haben, die völlig verwirrt sind. Das BIOS muss fest so eingestellt bleiben, dass der Computer mindestens in einem Notbetrieb startet … dass heisst, er muss, wenn er ein Problem mit dem Starten hat, mindestens vorschlagen, dass man in’s BIOS gehen soll um dort die grundlegenden Einstellungen anzupassen. Er darf nicht einfach auf GRUB gehen und sich dann dort festbeissen.

          Ich habe eher den Eindruck, daß entweder Dein BIOS einen Bug hat (wäre nicht das erste BIOS mit heftigen Fehlern, die nie von den Herstellern behoben wurden, und für die in den Bootloadern und Betriebssystemen einschließlich Windows und Apple die wildesten Behelfskonstruktionen eingebaut werden müssen, um diese BIOS-Bugs zu umgehen), oder daß Deine Mainboardbatterie dabei ist, sich zu verabschieden (dann hilft ein einfches Auswechseln der Batterie, es ist normalerweise eine Standardknopfzelle in einer Halterung; eine Sache von wenigen Minuten). Die Alternative wäre, aber das will ich Dir nicht unterstellen, daß Du mit dem BIOS dieses Rechners noch nicht richtig umgehen kannst. Das wäre nicht weiter verwunderlich, denn jedes BIOS tickt anders. Meist gibt es eine bestimmte Taste, die man beim Boot im genau richtigen Augenblick für eine genau definierte Zeit drücken muß, damit man eine Auswahl gezeigt bekommt, von welcher Partition der Rechner booten soll. Suche mal im Handbuch Deines Mainboardes danach (Das erspart Dir viel Zeit, die Du sonst mit Herumprobieren verschwenden müßtest. Es gibt da keinen Standard, an den sich alle Hersteller halten. Oft ist es z.B. F2). Drückt man die Taste aber zum falschen Zeitpunkt, zu kurz, oder zu lang, erscheint das Auswahlmenü nicht. Bei einigen BIOSen ist die Toleranz sehr knapp bemessen. Das kann einen schon zur Verzweiflung bringen. Aber: Die Schuld hierfür liegt auf Seiten der Hardware-Hersteller, die das BIOS zu verantworten haben, nicht bei den Machern der Bootloader. Grub ist keine Bastelsoftware, auch wenn Du das offenbar anders siehst. Ganz im Gegenteil, Du solltest vermeiden, daran herumzubasteln, wenn Du es nicht total zerschießen und Deinen Rechner damit außer Gefecht setzen willst. Das kennst Du doch vom Windows Bootloader, der mag es auch nicht, wenn man daran herumschraubt, ohne zu wissen, was man tut. Der einzige Unterschied ist: Bei Grub ist alles sauber dokumentiert, sodaß Experten korrekte Einstellungen und Änderungen jederzeit vornehmen können. Bei Windows weiß nur der Hersteller genau, was da alles abläuft, wie man es korrekt einstellt, und alle die einen Einblick erhalten, bekommen vorher einen Maulkorb verpaßt (ein sogen. NDA).

          Achja, und dann gibt es noch eine Möglichkeit: Hast Du Dir vielleicht irgendwo ein BIOS-Rootkit eingefangen, das sich irgendwann in Dein BIOS geschrieben hat, und Dir jetzt Schabernack spielt? Sieht aber eher nicht so aus, was Du beschreibst ist ein ganz normales BIOS-Verhalten. Leider. Die Hardware-Hersteller könnten das besser, wenn sie nur wollten. Aber da steht ihnen ihre profitorientierte Denk- und Handlungsweise im Weg.

          Grub und das BIOS sind zwei völlig verschiedene paar Schuh’. Weder das BIOS kann in Grub etwas verändern, noch kann Grub auf das BIOS zugreifen. Grub kann keine Einstellungen im BIOS ändern (auch wenn das manchmal praktisch wäre). Die BIOS Bootsequenz wird beim Systemstart IMMER als erstes vom Prozessor ausgeführt, und erst das BIOS läd dann irgend etwas anderes, z.B. den DOS oder Windows Bootloader, oder Syslinux, oder eben GRUB. Also kann Grub das BIOS gar nicht dazu veranlassen, sich ‘festzubeißen’. Das muß das BIOS schon ganz alleine bewerkstelligen.

          Das BIOS muss fest so eingestellt bleiben, dass der Computer mindestens in einem Notbetrieb startet … dass heisst, er muss, wenn er ein Problem mit dem Starten hat, mindestens vorschlagen, dass man in’s BIOS gehen soll um dort die grundlegenden Einstellungen anzupassen.

          Konkret hierzu: Beschwere Dich beim Hersteller Deines Rechners, nicht bei den Programmieren irgend eines Bootloaders, wenn das bei Deinem Rechner anders ist. Die schlimmste Bastelecke an einem Rechner ist bis heute die BIOS Einstellung. Wende Dich damit bitte an die Hardwarehersteller, vielleicht kann Dein Elan da ja mal etwas bewirken. Hier bei antiX bellst Du (mal wieder) den falschen Baum an…

          Ich verstehe nicht, mit was für reißerischen Schauermärchen Du hier dauernd aufwartest. Mal ist das Dateisystem Murks, mal ist die Benutzeroberfläche unbrauchbar, und dann wieder ist es die Partitionierung. Und jetzt noch der Standard-Bootloader… Und immer sind Deine Anfragen gespickt mit Präsuppositionen, impliziten Falschaussagen und ziemlich offensichtlichen Bemühungen, das Linux-Ökosystem als solches schlecht zu reden. Machst Du das vielleicht aus Marketinggründen, um antiX (oder Linux allgemein) in den Internetsuchmaschinen und damit in der öffentlichen Wahrnehmung als ein im Alltag völlig unbrauchbares Bastelsystem zu positionieren? Wäre nicht der erste Versuch einer Marketingagentur, die leidige Konkurrenz mit dieser Strategie aus dem Weg zu räumen… Gerade in einer Zeit, in der die Menschen nach Alternativen zu Windows suchen, weil sich Windows von ihnen verabschiedet hat, indem es mit seiner ganzen Behäbigkeit selbst leistungsfähige Rechner bis zur Unbrauchbarkeit ausbremst. Und anders als zu Windows, gibt es ja so viel in Deutscher Sprache noch nicht über das antiX-System im Netz zu lesen. Deine Texte haben also eine durchschlagende Breitenwirkung. Impliziter Kern Deiner Aussagen: Finger weg von antiX, Finger weg von Linux!

          Wir wollen endlich raus aus der Spielzeug-Ecke wo man sich freut, wenn es was “zu richten” gibt und dass man damit zeigen kann wie fähig man ist.

          Mal wieder so eine Aussage, die meine Vermutung rechtfertigt. Falls Du es gar nicht merkst: Indem Du sagst “wir wollen endlich raus”, implizierst Du, daß “wir” (wen auch immer Du darin einschließt) in einer solchen Ecke hocken würden. Das ist seit vielen Jahren schlichtweg falsch, eine Aussage die in den Anfangsjahren von Linux durchaus ihre Berechtigung hatte. antiX hockt schon seit Jahrzehnten nicht mehr in der “Spielzeug-Ecke” und man braucht auch keineswegs dauernd etwas daran “zu richten”, wenn man es im Alltag verwendet. Eine solche Leidensgeschichte, wie Du sie hier andauernd auftischst, habe ich in den vergangenen 20-30 Jahren wirklich noch nie bei irgend jemand anderem gesehen.
          Beweisen, wie fähig man ist? Nunja, vielleicht wer’s nötig hat. Das gibt es ja überall, es ist nicht auf Linux beschränkt, die Welt ist voll davon. Offenbar bist Du so auf kapitalistisches Denken fixiert, daß Du Dir gar nicht mehr vorstellen kannst, daß man anderen Menschen auch völlig ohne monetären Anreiz oder den Trieb, das eigene Ego zu befriedigen, einfach nur helfen könnte, wenn sie z.B. mit dem Umgang mit einer Sache noch nicht vertraut sind. Ganz ohne Hintergedanken. Oder kleine Verbesserungen oder Vereinfachungen an einem Sytem vorzunehmen, für die man eine Lösung für sich selbst gesucht und gefunden hat, ohne das ganze auf eine kommerzorientierte Sichtweise einzuschränken. Schau’ mal ein bißchen über Deinen Tellerrand hinaus! Die Welt ist keine Scheibe, an deren äußerer Begrenzung man hinunterfallen könnte.

          Bitte sagt den Entwicklern von antiX, dass auch ihr grossen Wert darauf legt, dass antiX ein Markenprodukt wird

          Du bist hier völlig falsch, wirklich. Wenn Du das erwartest, suche Dir besser ein anderes Objekt für Deine Optimierungsvorschläge. antiX ist kein Markenprodukt, und wird auch, wenn ich @anticapitalista richtig verstanden habe, NIEMALS eines werden.

          was für zuverlässigkeit und effizienz Wegweisend ist.

          Das ist antiX allerdings längst. Aus irgend einem Grund versuchst Du hier ständig, mit viel Getöse und Ausdauer, die Öffentlichkeit vom Gegenteil zu überzeugen.

          Windows is like a submarine. Open a window and serious problems will start.

          #134611
          Member
          PPC

            Dear Jamo:

            After reading and considering Robin’s excellent post I reached the following conclusion:

            Either willingly or unwillingly (due to close sightness, being close minded, or simply unable to perform extremely basic tasks in Linux, like correctly using a taskbar) your posts are giving Linux in general and antiX in particular, very bad “press”. People that search for “antiX” using search engines will eventually see your posts, that state extremely wrong conclusions about Linux, Linux file systems, File Managers in general, how BIOS works, and in particular, how antiX works and how easy (for someone with a little experience using computers) it is to use and (once installed, since most people never try to install an OS) how easy it is to configure and use in day to day tasks.

            I tried, as I try with all new antiX users, to answer your questions and to help you out the best I could. I consider that your posts are not real complaints about Linux, since you accuse it of being able to do something impossible, like changing BIOS, have ideas about implementing “new” features that have always been part of Linux, simply because you don’t understand how exactly those features work, or think it’s acceptable to insult developers that provide instructions for their software, instead of thinking that you have to LEARN how to interpret the instructions you were given.
            You provide no input at all, about if you read and understood all the basic information provided on multiple FAQ’s available in this forum, that I tried to point you to. We have FAQ’s, we have videos about installing antiX, about setting up antiX, etc… you always fail to report back if you ever tried to consume all that knowledge (since what works for most people: simply downloading an ISO, burning it to an USB flash drive, testing the OS in Live mode and then installing it as a single OS or in a multi boot environment, always fails to work for you, and, it seems according to you, never because of something you did wrong of fail to understand)…

            Right now I consider nothing that I may say can help you, so I leave a suggestion: stop making absurd claims, about antiX crashing and changing your BIOS. If you continue down that path, you will surely be kicked out of the forum, sooner or later, and that would be a shame if I’m wrong and you really are someone trying hard to use antiX but without the technical skill required to achieve what you want… If that’s the case, please make posts that go straight to the point: like “I want to install antiX and be able to dual boot it with Windows and MX Linux installed to the same hard drive/ssd. I can’t do it, I’m stuck at this step, please help me out, pointing out each step because I’m extremely new at Linux and don’t really understand how it works“.
            I tried to interpret some of your posts that way, and explain what you should do. You seem to always try to say how smart and full of ideas about how an OS should be, instead of just saying “I can’t do this step, please explain it to me”.
            There’s no shame in having to learn to use something new. We all have to do it. Even anticapitalista was new at using Linux, and now he creates a Linux distro.

            Unless I think anything I can answer you can be of real service, I don’t intend reply to any more of your posts. But I’ll keep an eye out for you. Maybe you are for real, maybe you just need to understand you need first to learn how to ask for help, and then to follow instructions. Maybe then you can use Linux (antiX or any other distro) in the “many computers” you say you will install it in.

            Best of luck,

            P.

            #134621
            Forum Admin
            rokytnji

              Keep Trolling on the antiX forum jamo.

              I be watching. 1st warning. Other members. Don’t bait him. Just ignore his threads if not liking them.
              I do that all the time here. Not just with jamo.

              What I call trolling

              I somehow have the impression that the hobbyists who tinkered with the GRUB have built in errors that are completely confused.

              That won’t fly around my campfire without facts to back it up.

              Sometimes I drive a crooked road to get my mind straight.
              I don't suffer from insanity. I enjoy every minute off it.
              Motorcycle racing is rocket science.

              Linux Registered User # 475019
              How to Search for AntiX solutions to your problems

              #134625
              Member
              Xunzi_23

                As PPC Wrote, A new user reading the crap in several threads might easily think the (he Claims) professor who studied IT is the only
                one telling a real story.

                Why did this go on so long.

                Whoever whatever the writer is he was treated kindly, every response has been defaming.

                The entity, spammer, Storyteller or whatever is behind the user jamo is writing prolific non factual,insulting, damaging confused rubbish
                and for sure downright lies. antiX or MX constantly crashing. Bios problem caused by grub. In repeated posts claiming everybody is an idiot
                except the writer who claims to be the pillar of integrity and sanity.

                Treating the entity as a rational person is proven impossible by the stories which come back.
                Maybe a malicious descendant of Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen.

                The entity, spammer Storyteller or whatever is behind the user jamo is writing damaging confused rubbish and downright
                lies. antiX or MX constantly crashing. Bios problem caused by grub. Everybody is an idiot except the writer (if not
                written by KI). all devs amateuer idiots.

                Ist es nicht Zeit der Vollends unsinnige gesulze, Falschbehauptungen, Beschimpfungen, Beleidigungen hier zu beenden.

                A new user reading the crap in several threads might easily think the (he Claims) professor who studied IT is the only
                one telling a real story.

                Treating the entity as a rational person is proven impossible by the stories which come back.
                Maybe a malicious descendant of Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen.

                #134650
                Member
                jamo

                  PPC,

                  GRUB allows millions of Linux computers to boot every day, across the world. In millions of users, strangely enough, you seem to be exactly the one that has problems with it… what are the odds?

                  Probably GRUB was developped by MS … and we have stated a lot of bugs since the beginning. For me “GRUB” is a soft Bios..and all kind of software can be destructed.A hard BIOS have its default settings and if all fails it is possible to reset a BIOS to the defaults.

                  The problem of this notebook is that the BIOS has a non expected problem with GRUB: if the settings in GRUB are destroyed the BIOS can not know that GRUB has a bug.

                  But the main error is that this Dell Notebook has a BIOS who will not go in the BIOS Setup, when he finds a issue in GRUB I think that yesterday the GRUB on the SSD was broken and for this reason was not able to boot the notebook,… The setting was startup on USB first,then hdd. After I have insert a sd card he has fund the grub on this card and was not blocked on the HDD Grub.

                  Doe to the fact that I can not really see if te actual working System is from the SD card or the SSD ,,, I am not sure that yesterday the computer has booted from the ssd or from the USB … but it is a fact, that the sd-Card is still plugged in. I try now to repair the grub and then I restart the computer.

                  And how do you think antiX can stop you from getting into the BIOS?

                  Yes he can on this Dell Notebook … If the BIOS finds a bugged GRUB loader the F12 Key does not work and this notebook begins to renew the INTEL ??? …. I have not wait more then 30 Minutes to see what he will do but I think this is a loop.

                  Don’t you think there’s a simple explanation for all your problems, that don’t involve programmers that code the software that boots many thousands of computers to be an “hobbyist” (at least you no longer call developers “stupid”, that an improvement!): hardware failure.

                  I do not call ALL developpers “stupid” but a little part is really stupid and an other part are artists .. who do not accept that a computer is not a game for the users but must be a productive tool.

                  I have still 1985 said that we must have plug and play computers … no need to understand the binary system, no need for “turnarrounds”. A computer does not cost a lot of time, he does help us to safe time.

                  It is a shame that your time, our time and the time of the users is wasted by the fact, that we do not automatise all was can be automatised.

                  The developpers and supporters of Software do not want to accept that 5 cm of not really needed mouse mouvement will destroy millions of lifetime minutes of the users … it is by example more then stupid, that we have still not bone File Manager who works perfect … I waste 5x more time with zzzFM ord Tunar as with Totalcommander … and Totalcommander is a tool who is also not on the top of the actual possibilities.

                  I can you show you improvements for File Managers, for PDF, for Libre Office, who will mouve these systems from the middle age siecle to the actual possibilities and needs. Also for Thunderbird and all what is realated to information technology.

                  The little GRETA is a stupid she waste a lot of paper and do not understand that we need perfect multi-media education courses insteat of teachers and old books. We have now the power to make that we all can appli the newest progresses .

                  In all the time that I’ve been using antiX, I had to put in some effort to crash it/ mess it up. The only times it crashed on me? With, I think, one single exception, it was on my computer’s hardware was failing- I had many dead motherboards, over the years…

                  Normally I have only high-end computers from high end Brands we had only some little problems with the Bios batterie and peripherals. And I was not happy with refurbished Items …this for a simple reason: each old system waste a lot of time. Install Windows 11 insteat of Windows 7 is extremly stupid. It is a lot better to replace an old Windows by antiX. But the problem is that antiX will waste a lot of time for his installation.

                  Please do not be worry with me when I say to you that it is stupid, that I find every day a new thing what is time wasting for nothing and what is since xx years a tradition. And is a destruyer of our world.

                  I want since abaout 20 Years to have a computer who works with all programms and systems .. we have multi core Processors .. but we uses still things like wine … it must be possible to switch, on one computer, from Linux to android, to Mac and to Windows …

                  And I have fund out, that the system, the Programms and the datas must be on distinct partitions.The System and the Programms must be set up for the Computer, the datas must be usable for autorized useres from all kind of computers.

                  Sometimes I had also my self ideas who are not very ok .. by exemple I would buy Notebooks with a second little screen. But I think now, that this must be as simple as possible. New notebooks must be about with a 13″ screen and instead of the touch pad and the keyboard it muat have a second screen where it is possible to show a keyboard who have a system to give feedback,when the user use a key and where it is possible to have also a touchpad what do not work, when it is not needet. A Notebook must be small and very solid … at home/office we must have additional screens I want have also the possibility to use the Notebook with a Tablet or a smartphone as client. The Notebook is in a pocket and the user can use some App’s on the phone.

                  I want that antiX is optimized to be a time safer

                  We all agree on that. It’s like saying fire is hot. It’s self evident. That’s why antiX has so many GUI’s to help users, even the ones that just know how to click icons on a screen, use it without requiring to really use the terminal.

                  And yes, some software error messages are cryptic. Such is life. Many times, even brilliant computer programs suck transmitting useful information for non geeks.

                  This is not self-evident .. the hobbyists and system-D freaks who have often stolen her programms from others have create a verry stupid time wasting system for retarded people and fachists.

                  Informatik is the only system where it is possible to build together a simple way to use and a extremly sofisticated way, It is not Jeans OR Dior … but it is possible to enhance the features from basic to luxe. And a lot of basic is often better as not working luxe.

                  I have, since about 1999, fund a system to stop completely the SPAM on e-mails .. no way to find co-workers … this insteadt of the fact that our system do not only safe the time of the users, but it will build a lot of money. I have seen B.G. in 2004. He was not happy witht the fact that I have said that the E-Mail Spam waste more the 1 Million USD each day in Switzerland ,, he has said that this is 10 times more! My estimation was simple and no way to say that she is too high: 1 Million users waste each day 1 USD = 5 minutes for SPAM and SPAM Filters.B.G. has promised that MS will fight the SPAM … we are now, after about more as 20 jears in the way to waste more then 10x of time with this shit.
                  Since 50 years we was not able to set up a reliable communications system. …. Mask is in the way to set up systems who are like the ideas of Columbus …

                  And in Linux we do still not understand, that it is not needed that all people over the world will be able to debug Linux over the terminal. I hope you also understand that we must help the people all over the world to be instructed insteadt of learning fachist Bull-Shit.

                  We must made from LINUX antiX a high end brand .. made by antiX. (if you do not understand what I will say with this; have a look to the actual events … there are more and more companies who supplie under her brand Name high quality produkts …

                  We must also seek better ways to finance antiX and related…

                  , …

                  #134652
                  Forum Admin
                  anticapitalista

                    We must also seek better ways to finance antiX and related…

                    Have you made any donations to antiX?

                    Philosophers have interpreted the world in many ways; the point is to change it.

                    antiX with runit - leaner and meaner.

                    #134653
                    Member
                    PPC

                      We must also seek better ways to finance antiX and related…

                      Have you made any donations to antiX?

                      5 stars comment, sir.
                      EDIT: I do hope that “they” did in fact, “put their money where their mouth is”. Unfortunately I can only donate my work to antiX, not money 🙁

                      P.

                      • This reply was modified 1 month, 3 weeks ago by PPC.
                      #134687
                      Member
                      jamo

                        Robin,

                        Dein BIOS ist wohl darauf eingestellt, immer wieder von einer einmal ausgewählten Partition zu starten.

                        Das ist immer so … ich habe lediglich die Floppy abgestellt. Aber es ist sicher so, dass mir ein Boot reperatur Programm das Grub auf der SSD versaut hat und dass er dann nicht mehr von der SSD booten konnte. Und das BIOS hat den Fehler, dass es erst auf Grub zugreift bevor er einem mit F12 in das BIOS reinlässt.

                        Ich habe eher den Eindruck, daß entweder Dein BIOS einen Bug hat (wäre nicht das erste BIOS mit heftigen Fehlern, die nie von den Herstellern behoben wurden, und für die in den Bootloadern und Betriebssystemen einschließlich Windows und Apple die wildesten Behelfskonstruktionen eingebaut werden müssen, um diese BIOS-Bugs zu umgehen)

                        Ich war zwar nie ein Fan von DELL, aber dieses Notebook macht einen sehr guten Eindruck. Auch das Bios ist vom Design her ganz toll. Das ist eine solide Kiste. Die läuft mit MX bzw. antiX eigentlich ganz vernünftig wenn man das System auf einer ssd installiert.

                        Die Probleme die es mit den sd-Karten hat, sind von mir aus darin bedingt, dass SD-Karten nicht wirklich zuverlässig sind und dass die auch mechanisch Pfusch sind.

                        daß Deine Mainboardbatterie dabei ist, sich zu verabschieden (dann hilft ein einfches Auswechseln der Batterie, es ist normalerweise eine Standardknopfzelle in einer Halterung; eine Sache von wenigen Minuten).

                        Ich habe nicht genau nachgesehen ob, dieses Notebook noch eine Knopfzelle hat … aber ich gehe davon aus die Probleme mit der Knopfzelle Schnee von vorgestern sind. Das ist in dieser Geschichte ein Nachteil … da hätte ich dann nur das Bios von der Knopfzelle trennen müssen und dann eine neue einsetzen damit es wieder im default Mode ist.

                        Ich nehme eher an, dass mir ein GRUB reperatur Programm das Grub zerschossen hat und dass dann das BIOS auf das GRUB von der SSD zugegriffen hat und dann ging es nicht weiter. Da will er dann das GRUB atatt dem Boot Record reparieren..

                        Dass er früher mal das BIOS so umgebaut hat, dass das W-LAN nicht mehr gestartet ist, hat mit diesem Problem nichts zu tun.

                        Die Alternative wäre, aber das will ich Dir nicht unterstellen, daß Du mit dem BIOS dieses Rechners noch nicht richtig umgehen kannst. Das wäre nicht weiter verwunderlich, denn jedes BIOS tickt anders. Meist gibt es eine bestimmte Taste, die man beim Boot im genau richtigen Augenblick für eine genau definierte Zeit drücken muß,

                        Ich habe es schon als kleines Kind mit Computern zu tun gehabt und kenne alle diese Probleme ziemlich gut. Es ist mir aber noch nie passiert, dass ein Computer nicht mehr ins BIOS gehen will .. spätestens dann, wenn man vom start an jede Sekunde einmal auf die richtige Taste drückt kommt man ins BIOS .. Als ich dann eine SD-Karte eingesetzt habe hat er dann ein System auf dieser Karte gefunden. Wenn ich den auf Floppy USB SSD eingestellt hätte, wäre ich wahrscheinlich vor einem grösseren Problem gestanden. Dann wäre die von Dir erwähnte Knopfzelle oder ein Reset Knopf wahrscheinlich die einzige Rettung gewesen.

                        Die Schuld hierfür liegt auf Seiten der Hardware-Hersteller, die das BIOS zu verantworten haben, nicht bei den Machern der Bootloader. Grub ist keine Bastelsoftware, auch wenn Du das offenbar anders siehst.

                        Auf Windows hatten wir oft Probleme mit dem Grub und das ist eindeutig auch zusammengebastelt und soweit ich weiss von den Bastlern von Windows …. Du musst da bitte jetzt nicht böse sehen … aber die Software Entwickler sind leider immer noch (auf beiden Seiten) im vor-industriellen Zeitalter angesiedelt. Da wird ständig gebastelt, getüftelt und nach Umfahrungen gesucht.

                        Auch ein Forum ist so eine Umfahrung … damit versucht man sich die Deppen vom Hals zu halten, die nicht mit dem Mist, der ihnen vorgesetzt wird, zurecht kommen.

                        Dabei ist es extrem wichtig, dass die Entwickler jeden Fehler der auftritt, abstellen können. selbst Microsoft hat oftmals versucht “Beta-Tester” zu suchen, die die Programme getestet haben. Aber Microsoft hat das (auch weil der B. Gates völlig verstört wegen den Raubkopien war) nur mit viel absurden Ideen umgesetzt. Da ging es nicht darum die Fehler zu beheben, sondern man wollte da die Leute auf die neuen Betriebsysteme schulen. Ich habe 3 Tage bevor die Vista herausgegeben versucht denen beizubringen, dass das so nicht verkauft werden kann … aber die haben alle Kritik von sich gewiesen und Vista war dann ein grausamer Flopp.

                        Und das ist nun einmal das Problem von diesen ganzen Leuten: die Träumen noch davon, dass man alles handwerklich zusammen basteln kann. Software ist aber nichts was man da einzeln herstellen kann .. das ist multiplikation pur. Millionen Exemplare von einem Programm kostwten nur geringfügig mehr wie einzelne Programme …und jetzt ist es noch schlimmer … da kosten Milliarden von Programmen weniger wie ein paar tausend ..

                        Und wer Grub erfunden hat ist mir nicht bekannt .. der hat jedenfalls einen miesen Trick aus der Wundertte von MS umgesetzt … es scheint mindesetens so zu sein dass das Grub nichts anderes ist wie ein etwas ausgebauter Boot Record … von mir aus gesehen ist das wie so ein Profil von einem Programm .. das zeigt wo auf der SSD die Betriebssysteme zu finden sind.

                        Das geht eigentlich genau in die Richtung, in die ich gehen will …da steht dann auf jedem Datenträger wie er verwaltet werden muss und was er für Betriebssysteme nutzen kann.

                        Wenn aber das BIOS auf dieses Grub Zeigt und wenn dann das Grub zerschossen wurde, dann hängt der Rechner und versucht anscheinend den BOOT Sektor wieder herzustellen.

                        Bei Grub ist alles sauber dokumentiert, sodaß Experten korrekte Einstellungen und Änderungen jederzeit vornehmen können. Bei Windows weiß nur der Hersteller genau, was da alles abläuft, wie man es korrekt einstellt, und alle die einen Einblick erhalten, bekommen vorher einen Maulkorb verpaßt

                        Wenn das GRUB vom BIOS aufgerufen wird ist es immer noch so, dass das BIOS nur wenig dokumentiert ist.Bei der Dokumentation musst Du auch generell davon ausgehen, dass die oft für den normalen User nicht verständlich ist. Die LINUX Idee dass sich alle Nutzer das Betriebssystem bis in die einzelnen Bits anschauen können ist fast so unanständig wie dass die Windows Händler für die Programm Garantie verantwortlich sind, obwohl die ja gar keinen Zugang zum Programm haben— nur wenige Nutzer können davon Profitieren, dass sie auch an den Kern von LINUX kommen können. Das dient eigentlich nur dazu, dass man den Leuten etwas vorschwindelt, was ihnen gar keinen Nutzen bringen kann.

                        Das ist eher schädlich .. bei Thunderbird, zum Beispiel, ist das die reinste Katastrophe.

                        chja, und dann gibt es noch eine Möglichkeit: Hast Du Dir vielleicht irgendwo ein BIOS-Rootkit eingefangen, das sich irgendwann in Dein BIOS geschrieben hat, und Dir jetzt Schabernack spielt? Sieht aber eher nicht so aus, was Du beschreibst ist ein ganz normales BIOS-Verhalten. Leider.

                        Nein, das mit dem Rootkit ist eher unsinnig .. ich habe das BIOS vorher ein paar mal auf seine default Werte einstellen müssen …da hat nur Grub manchmal die W-Lan Einstellung geändert ..

                        Konkret hierzu: Beschwere Dich beim Hersteller Deines Rechners, nicht bei den Programmieren irgend eines Bootloaders, wenn das bei Deinem Rechner anders ist. Die schlimmste Bastelecke an einem Rechner ist bis heute die BIOS Einstellung. Wende Dich damit bitte an die Hardwarehersteller, vielleicht kann Dein Elan da ja mal etwas bewirken. Hier bei antiX bellst Du (mal wieder) den falschen Baum an…

                        Es ist ein Industrie Standard, dass kein Bootloader was in das Bios schreiben darf … da muss man sich bei allen beschweren. Dass Grub oder sogar ein Hacker da was ins BIOS schreiben kann … ist der Fehler vom GRUB und vom Hersteller vom BIOS … dafür kannst Du mich nicht verantwortlich machen.

                        Ich verstehe nicht, mit was für reißerischen Schauermärchen Du hier dauernd aufwartest. Mal ist das Dateisystem Murks, mal ist die Benutzeroberfläche unbrauchbar, und dann wieder ist es die Partitionierung. Und jetzt noch der Standard-Bootloader… Und immer sind Deine Anfragen gespickt mit Präsuppositionen, impliziten Falschaussagen und ziemlich offensichtlichen Bemühungen, das Linux-Ökosystem als solches schlecht zu reden.

                        Das sind keine Schauermärchen … das sind Fehler, die bei jedem Nutzer auftreten können. Ich bin nur der einzige Nutzer, der sich nicht einredet, dass er da wegen seiner Unfähigkeit, Fehler macht die jeder “Experte” sofort sieht.

                        Das ist ein extremes Problem im Bereich Informatik …wenn die “Experten” einen Fehler nicht wahrhaben wollen, dann darf da kein Noerd, wegen des nicht existierenden Fehler, eine dumme Schnurre haben….

                        Leute die sich für Experten halten können auf keinen Fall zugeben, dass sie da auch Fehler sehen.

                        Das Problem in der Informatik ist aber leider so, dass die alte Illusion, dass die Götter immer alles besser wissen, jetzt nichts mehr taugt … neue Fehler können nicht mit altem Wissen beseitigt werden.

                        Mal ist das Dateisystem Murks, mal ist die Benutzeroberfläche unbrauchbar, und dann wieder ist es die Partitionierung. Und jetzt noch der Standard-Bootloader…

                        Ich habe nie behauptet, dass das Dateisystem Murks ist … es entspricht nur nicht mehr den Anforderungen die wir jetzt daran stellen müssen. Da ist es extrem rckständig. dass Dateimanager, durchgehend, schon lange nicht mehr den Anforderungen, die wir an sie stellen müssten, entsprechen, ist eine pure Feststellung …sogar zzzFM ist edxtrem rckständig,

                        Wenn Bastler Software zusammenbasteln, haben die nur wenig Verständnis dafür, dass Nutzer keine Bastelware haben wollen … die brauchen Effizienz. Da muss jeder vermeidbare Klick vermieden werden. Da muss das Produkt auch für Sozialisten profitabel sein. Die Entwickler von antiX leisten tolle Arbeit und dafür müssen die wenigstens das bekommen was ihnen zusteht. Es ist völlig verwirrt, dass wir hier nur Sachen anbieten wollen, die nur einfachen Ansprüchen genügen.

                        Bei der Informatik, kann man von einfach bis übertrieben gut, alles anbieten.

                        Das ist seit vielen Jahren schlichtweg falsch, eine Aussage die in den Anfangsjahren von Linux durchaus ihre Berechtigung hatte

                        LINUX hate es, wie Windows auch, schon seit Jahren versäumt zu zeigen, dass es kein Spiel, sondern eine Dienstleistung ist. Noch nicht einmal der Staat hat begriffen, dass ein Computer nicht hauptsächlich zum Spielen da ist.

                        Wir sind inzwischen derartig in der Katastrophe, dass wir noch Programme produzieren, die nur für dumme Menschen tragbar sind. Seit über 40 Jahren gibt es kein Kommunikationsprogramm mehr, was wir empfehlen können. Grossartige Menschen halten uns für so blöde, dass wir nur noch Texte verstehen, die aus Stichworten bestehen.
                        Es gibt ganze Horden von Menschen, die sich einreden, dass sie, weil sie Informatik nicht in der Schule gelernt haben, nichts mit Informatik anfangen können.-

                        Ich habe fast jeden Tag Ärger mit Leuten, die sich darüber beschweren, dass ich Ihnen keine Computer Kurs geben will, weil ich davon ausgehe, dass sie nur lernen müssen mit Programmen umzugehen … Wir dürfen den Leuten die Zeit nicht mit der Bedienung der Konsole versauen.

                        Wir müssen den Leuten keinen Smartphone Kurs verscherbeln, der denen zeigt wie sie das Telefon entsperren … wir müssen auch niemanden erklären, was uns von irgendwelchen Hackern vorgeschwindelt wird …

                        Du bist hier völlig falsch, wirklich. Wenn Du das erwartest, suche Dir besser ein anderes Objekt für Deine Optimierungsvorschläge. antiX ist kein Markenprodukt, und wird auch, wenn ich @anticapitalista richtig verstanden habe, NIEMALS eines werden.

                        Das Zeitalter der NoName Produkte hat das Zeitliche gesegnet …auch die Made in ist am Ende … der zahlende Kunde will keine billige massenwahre mehr.Er will Qualität und beständigkeit.

                        antiX hockt schon seit Jahrzehnten nicht mehr in der “Spielzeug-Ecke” und man braucht auch keineswegs dauernd etwas daran “zu richten”, wenn man es im Alltag verwendet. Eine solche Leidensgeschichte, wie Du sie hier andauernd auftischst, habe ich in den vergangenen 20-30 Jahren wirklich noch nie bei irgend jemand anderem gesehen.

                        Die Hardware-Hersteller könnten das besser, wenn sie nur wollten. Aber da steht ihnen ihre profitorientierte Denk- und Handlungsweise im Weg.

                        #134702
                        Member
                        Xunzi_23

                          Ich habe nicht genau nachgesehen ob, dieses Notebook noch eine Knopfzelle hat … aber ich gehe davon aus die Probleme mit der Knopfzelle Schnee von vorgestern sind.

                          Wieder ein Post voller unsinn.

                          Ich habe nicht nachgesen, WIEDER SITZT DER FEHLER VOR DER TASTATUR…..und schreibt gesulze.

                          BIOS Batterien sind weiterhin bestandteil alle mir bisher Laptop und Desktop Computer.

                          Immer noch der Unsinnige Behauptung von Fehlerhafte BIOS, nicht Dokumentiert etc. plus schuld alles geben wenn der Problem vor der rechner sitzt.

                          Ich habe Zahllose Installation von antiX gemacht, teilweise wo ein 7 Jahrige an der tastatur sass, mal hatten wir kleinere Probleme aber über Jahre hat niemand
                          derartige Behauptungen von Probleme verbreitet..

                          Schreib Dell mal an und beschweren sie sich über deren Geräte.

                          Dell ist ein von sehr wenige Hersteller der sehr GUT DOKUMENTIERT und solide gerate produziert.

                          Anstatt Fantasie Unsinn zu verbreiten geh zu

                          https://www.dell.com/support/kbdoc/en-us/000138246/linux-on-dell-desktops-and-laptops

                          DORT GIBT ES HILFE UND FAKTEN.

                          Sie behaupten vieles, wo sind ZAHLEN DATEN FAKTEN. SIE FEHLEN.

                          #134711
                          Member
                          PPC

                            Other members. Don’t bait him. Just ignore his threads if not liking them.

                            I don’t mean to disrespect a moderator, and I am not going back on my word of not commenting on this posts, unless there is something useful I can add. Also do not want to keep feeding unending rants…
                            …That said, the reported inability to access the BIOS finally clicked on my brain: once, many years ago, I had an old desktop PC, with a BIOS, that was prone to just freezing (that went on for a couple of months, until the motherboard finally died). Sometimes, when it froze, even if I pushed the “reset button” (on the computer’s case), it seemed to reset but just got stuck on the company’s logo. No matter how many times I tried to reset, or even press the power off button (once again, on the computer’s case), the only way I had to make it boot correctly (at least in the tests I made) was to unplug it for the power supply, wait for a couple of seconds and then re-plug it again. Then, the hardware booted correctly (well, until it died).
                            I assumed some tiny bit of corrupted information can survive even resets and short power-offs, but I’m not really sure if that is really possible. The fact is that it WAS an hardware problem. Logically, I never assumed it was my OS that was magically holding my BIOS hostage for some reason. Also logically, I always assumed it was the hardware failure that caused the computer to crash that also stopped the hardware from booting correctly: it was not just a matter (like the OP seems to, somehow assume) of the OS not letting the BIOS boot selection come up by some dark magic… it was that simply the motherboard (where the BIOS chip is) was malfunctioning, and that could be temporarily solved by cutting all power to it for a few seconds.

                            EDIT: I’ll try to make this as simple as I can, so everyone (including Jamo) can understand what I said:
                            If you are using a computer that freezes/hangs/refuses to work/etc AND you manually reset it (using the hardware button, since the OS is non responsive) and the computer does not finish correctly the hardware part of the booting process, you don’t have to be a tech genius that invents magic ways to improve all kinds of software to realize with very near 100% certainty, that it’s an HARDWARE problem. If you don’t get that, because no one is required to really understand how computers work: it’s because the hardware part of the booting process (ex: displaying the option to press a key to enter the boot selection menu provided by the BIOS/UEFI chip that resides in the hardware) run independently and even BEFORE the OS. You can unplug the hard drive to test this. Even if there is no hard drive with a functioning OS, that boot selection always comes up, if the hardware is working correctly, because, if you had no way to select what you want to boot into… you would never be able to install an OS on a virgin computer?

                            P.

                            • This reply was modified 1 month, 3 weeks ago by PPC.
                            • This reply was modified 1 month, 3 weeks ago by PPC.
                            #134746
                            Member
                            Xunzi_23

                              Hi PPC, not just a failing board can cause issues, a failing power supply, or depleted or corroded board battery or holder
                              bad connections corrosion on board, liquid spill damage corrosion. Failing sieve capacitors on/in PSU or board.
                              Laptop Brick delivering unstable or low voltage.

                              As you correctly assume removing a drive can help with diagnosis, component tester multimeter and spare PSU or brick same.

                              I will now drop off and try and forget the poster who disregards facts as much as Boris Johnson and Trump..

                              #134832
                              Member
                              jamo

                                PPC

                                it’s an HARDWARE problem.

                                GRUB is Software not hardware.

                                Hi PPC, not just a failing board can cause issues, a failing power supply, or depleted or corroded board battery or holder
                                bad connections corrosion on board, liquid spill damage corrosion. Failing sieve capacitors on/in PSU or board.
                                Laptop Brick delivering unstable or low voltage.

                                If a BIOS is broken …it can not go to the GRUB of a sd–card if the ssd is later in the list. The BIOS try first to boot fram the SD-Card. Only if there is no SD-card he goes to the SSD. When he go to the SSD he find there a broken GRUB and the GRUB system has no fail safe procedure.

                                I had probably destruct a part of the GRUB with a boot repair program.

                                Now I need a working tourn a round to access to boot partitions to copy all the content to other folders- Then I reinstall mx and antiX. First Partition antiX second Partition mx Then I copy the old content of the antiX partition over the first partition and the old mx over the second partition. then I edit the old Grub of the mx partition and replace with this the first GRUB and also the Grub in the second partition. In the moment the grub in the first partition seems to be ok … but the target of the systems will change … it will be needed to hange these settings in both GRUBS.

                                At this moment antiX is in the second Partition MX in the first,MX wokks correctely, the grub also but antiX starts very slow and have no access to the w-lan (probably he change the settings in the BIOS while the slow start). I must think that there is a false setting in the GRUB.For this reason I must be able to edit the grub.

                                I have opened the notebook and I do not find any BIOS battery. I have also verified in other notebooks if the have a batterie … I have not fund one. The last batterie that I have seen in a notebook was … 20 years ago. I am very sorry that Xunziu 23 has no seen newer notebooks.

                                thanks
                                jamo

                                #134835
                                Member
                                jamo

                                  Is there a possibility to record the output of the boot procedure? To see where is the problem?

                                Viewing 15 posts - 1 through 15 (of 36 total)
                                • You must be logged in to reply to this topic.