BIOS/Bootlader issues

Forum Forums General Other Languages German BIOS/Bootlader issues

  • This topic has 35 replies, 9 voices, and was last updated Mar 3-9:31 pm by Robin.
Viewing 6 posts - 31 through 36 (of 36 total)
  • Author
    Posts
  • #135216
    Forum Admin
    rokytnji

      Tested running live for you robin. Your’e right. Nothing shows when running live when type in locate boot.
      Did updatedb a few times to make sure.

      That should not not be problem though for the OP since he is running a full install though on hardware.

      Sometimes I drive a crooked road to get my mind straight.
      I don't suffer from insanity. I enjoy every minute off it.
      Motorcycle racing is rocket science.

      Linux Registered User # 475019
      How to Search for AntiX solutions to your problems

      #135230
      Member
      Robin

        Hi @Rokytnji, so this is actually not something I’m doing wrong.
        Many thanks for rechecking!

        ————-
        Update:
        This result made me search for my déjà vu in the depths of the forum, which grew more and more vivid while reading and writing this:

        Now I have the vague impression of a déjà vu

        And actually; I have encountered the very same thing a year ago.

        Here’s the solution which resolves this on live systems,

        Try setting prune_bind_mounts=”yes” to prune_bind_mounts=”no”

        I was under the impression this was changed already in antiX 23.1; obviously this was a wrong assumption:

        $ grep PRUNE_BIND_MOUNTS /etc/updatedb.conf
        PRUNE_BIND_MOUNTS="yes"

        So this should fix it:

        sudo sed -i 's/\(PRUNE_BIND_MOUNTS=\)..*/\1"no"/' /etc/updatedb.conf
        sudo updatedb

        Yes, changing this setting from yes to no fixes this issue on antiX 23.1 live and frugal systems again, the database is updated properly after the change.

        Now my “boot” listing from locate is as long as yours 🙂 Many thanks @Rokytnji and @Dave!

        @Jamo: you can do this also in GUI, use either leafpad or geany, open the file /etc/updatedb.conf from within a Root window in zzzFM, so you can save it back to disk after changing this setting from yes to no. This is needed if you are running live or a frugal install, which I had recommended to you some time ago to have multiple systems parallel on a single partition, neatly stored in containers, each of which living in a separate subfolder.

        • This reply was modified 1 month, 3 weeks ago by Robin. Reason: update

        Windows is like a submarine. Open a window and serious problems will start.

        #135342
        Member
        jamo

          Ich gehe jetzt davon aus, dass anitX irgend etwas so verändern, dass das W-LAN in einen Zustand umgeschaltet wird, der es deaktiviert. Das BIOS bietet so einen ein/aus Schalter an. Der schickt dann einen Impuls an diesen Schalter der ihn normalerweise einschaltet … wenn dann aber im GRUB was steht, was den Schalter ausschaltet, dann geht das W-LAN nicht, weil es ausgeschaltet ist. Was da wirklich passiert kann nur jemand sagen, der sich mit Grub besser auskennt wie wir.

          Das Problem mit dem Booten ist auch ein GRUB Problem. Ich habe jetzt herausgefunden, dass der Kasten erst dann auf das Auswahl-Menü USB CD HDD F12 zum Booten geht, wenn er eine SD Karte an dem USB Port mit GRUB findet … dort fragt er dann ob er ein System starten soll oder ob er auf ser Festplatte nach einem System suchen soll … wenn man dann auf Festplatte geht, dann kommt bei mir ein Bildschirm wo ich zwischen MX und antiX wählen kann …Wenn ich MX wähle startet das relativ schnell und ohne Probleme. axntiX hingegen sucht irgend was während so gut 5 Minuten und kommt dann mit einem ziemlich hässlichen weissen screen, wo es nach dem User Namen und dem Passwort fragt.Der USER-Name wird nicht vorgegeben und man kommt nur mit Enter in das Feld mit dem Passwort.

          Dann startet antiX und der W-LAN Bildschirm wird angezeigt-Manchmal geht das W-LAN dann normal, manchmal muss ich das Gerät nochmals neu starten, das Bios zurücksetzen und dann geht das W-LAN nach dem langen Start wieder.

          Ich habe mehrfach versucht das GRUB zu reparieren, aber das geht scheinbar nicht so richtig… So wie es mir scheint hat es 2 GRUB … das GRUB von MX und das geht dann auf das GRUB vom antiX und macht dort weiter. ich hatte bisher aber Angst, dass ich das GRUB von der antiX Partition kaputt mache, wenn ich versuche es zu reparieren … Mir scheint es klüger zu sein, dass ich EUCH die beiden GRUB’s hier reinstelle und dass dann jemand der sich damit auskennt beide berichtigt.

          Ich glaube nicht, dass das Nutzer selbst machen sollten-

          Ich habe auch bei Thunderbird festgestellt, dass man doch besser die alten Methoden nicht ganz auf die Seite schieben sollte: wenn TB nicht laufen wollte habe ich immer zuerst nachgeschaut ob die Platte mit dem Profil richtig eingehängt ist und wenn nicht habe ich das mit dem Disk-Manager berichtigt. dann habe ich versucht TB zu starten und wenn TB dann die Daten nicht in seinem Ziel Profil gefunden hat, dann habe ich das Ziel-Profil gesichert und dann ein neues Profil erstellt. Dies damit mir TB das Profil nicht versaut.Ich habe dann gemerkt, dass diese Vorsichtsmassnahme nicht nötig ist … und habe diese Aktion dann unterlassen … bis gestern, da hat mir TB anscheinen einen neuen Profilordner im alten fabriziert …da hat TB wahrscheinlich einen falschen Ordnerals Ziel Ordner genommen … das wird eine sysypus Arbeit bis ich den dann wieder gefunden habe …auch weil man nirgendwo in der Profil-Auswahl von Thunderbird sieht was der für einen Ordner verwendet hat.

          Auf der MX Installation habe ich zzzFM installiert und gesehen, dass das deutlich besser ist wie TUNAR aber auch das ist noch ein Programm, was völlig veraltet ist.

          Ich hoffe, dass mir der Oberkapitalist irgendwie eine direkte Verbindung zu den Entwicklern von zzzFM schafft, damit ich denen ein paar Verbesserungsvorschläge machen kann die es ihnen ermöglichen den Christian Ghiesler (den Entwickler von Totalcommander) zu veranlassen dass er ihnen, im Tausch gegen diese Ideen, anbietet, dass die Entwickler von zzzFM eine LINUX Version zusammenstellen, die paralell zu Totalcommander für Windows und Android läuft vielleicht sogar auch für MAC läuft und die dann Allen viel Zeit spart.

          Bitte erzählt mir nicht, dass das Zeug schon bei euren Opas funktioniert hat und dass die damit zufrieden waren: die hatten noch keinen Cloud und wollten ihre Werke nur vor Spinnern schüizen, die sie abgeschrieben haben ohne zu sagen, dass das völlig falsch abgeschriebene von jemand anderem stammt.Schon die Leute, die die Bibel immer wieder abgeschrieben haben, waren Idioten die den alten Dreck immer wieder vervielfältigt haben, ohne dabei zu bemerken, dass alles ständig erneuert und überarbeitet werden muss. .

          Das was ich da will ist eigentlich ein Must für alle Dateimanager und Betriebssysteme-Den sichtbaren Teil, kann man ganz problemlos sowohl in zzzFM als auch in Totalcommander einbauen. Totalcommander hat in seiner Android Version, schon einen kleinen Teil davon. Das einzige Problem für TOTALCOMMANDER ist es, dass man da sourcen in den open source markt bringt, die dann kopiert werden. Aber das kann man verhindern es ist sowieso an der Zeit, dass man das Shareware Prinzip etwas überarbeitet … ich denke da daran, dass man den Leuten sagen muss, dass ein gutes Programm, was sie nutzen ihnen viel Zeit und Geld erspart und dass es nötig ist, dass die Entwickler genügend Geld bekommen, damit sie alles, immer weiter, entwickeln können. Das ist ein Vollzeit Job .. dafr müssen die Entwickler und der Support wenigstens über soviel Geld verfügen, dass sie vernünftig arbeiten können.

          Es braucht für Alles eine staatlich finanzierte Urhebergebhrund eine Kosten-Nutzen Statistik bei den Nutzern …damit jeder sieht, dass er durch gute Programme Gewinne erziehlen kann und dass er mit den Gewinnen die er erziehlt dafür sorgen kann, dass die Entwicklung nicht stehen bleib. Unsere ganze, augenblickliche Katastrophe kommt daher, dass wir informatik nicht effizient einsetzen und dass wir alte religiöse Zeitversauungen, durch neue genau so schwachsinnige Zeitversauungs mechanismen versauen.

          Wir brauchen keine 450 km/h schnelle Karre für 2 Millionen, die wir im Museeum an die Wand fahren können … wir brauchen Sachen die uns jeden Tag möglichst viel Zeit frei schaufeln, damit wir Zeit haben nachzudenken und Sachen entwickeln können, die uns weiterbringen Alles Rückständige hindert uns am weiterkommen und alles was in absehbarer Zeit nicht zu realisierne ist versaut uns die Ressourcen die wir jetzt brauchen.

          Früher waren die Leute Ameisen die gemacht haben was der “Führer” ihne vorgeschrieben hat, jetzt sind wir Menschen die unbeeinflusst denken lernen müssen und die in kleinen und grösseren Teams Qualitätsprodukte erzeugen und erdenken. Die Computer und Roboter sind unsere Sklaven und nicht unsere Sklaventreiber. …

          Danke,
          Jamo

          .

          • This reply was modified 1 month, 2 weeks ago by jamo.
          #135347
          Member
          Robin

            Ich hoffe, dass mir der Oberkapitalist irgendwie eine direkte Verbindung zu den Entwicklern von zzzFM schafft

            @Jamo, liest Du eigentlich ab und zu, was wir so schreiben? Skidoo lebt nicht mehr, das hatten ich und andere Dir schon ein paar Mal geschrieben und verlinkt. Das war kein Witz. Wie soll das mit der Verbindung also funktionieren?

            Wenn Du willst, daß Dein Bekannter etwas an zzzFM verändert oder nach Deinen Vorstellungen hinzufügt oder anpaßt, muß er Skiddos git einfach forken. Es steht unter der freien GPL Lizenz (Version 3), und daher darf er das, ohne irgend jemanden um Erlaubnis zu fragen, solange er die Bestimmungen der GPL v3 einhält. Hier der Link zum Quellcode von zzzFM: https://gitlab.com/skidoo/zzzfm

            Windows is like a submarine. Open a window and serious problems will start.

            #135467
            Member
            jamo

              I have now tried to see what is happends when I use an other life system on the sd card …. then this notebook starts correctely with the message F12=BIOS and do not tri to build a new startup file. this means that the BIOS of this notebook try first to see if the GRUB is correct and then he gives the possibility to go in the BIOS.

              This means also that the GRUB on the ssd must have a problem….

              When I start the notebook with the sd card who have a correct GRUB, the BIOS goes to the SD card, when I do not touch F12 and the system on the sd card starts.

              If I use the F12 key the BIOS is displayed and I can reset the settings to default, cancel the Floppy on start-UP and then SAFE and the notebook strat again and when I use again F12 I can ask to boot from the SSD.Then I have a correct grub Screen.

              I have then the possibility to start MX (this works correctly) or antiX (this takes about 5 minutes to sttart …. and one time to three starts the W-LAN works also fine). – .

              I think the developpers must see the both Grub Files to see whaere is the Problem.

              I can only give these 2 Files to the developpers if I have access to both partitions.

              and:

              rokytnji wrote:

              Other members. Don’t bait him. Just ignore his threads if not liking them.

              Thank you for this: this is the correct way … nobody needs to say to us if he like or not like a question and nobody needs to show that he has not a clean and useful answer. It is not useful for the forum if a person do not know that the most notebooks does not have a BIOS button cell.

              The BIOS button cell was in the old computers for a simple reason If there was no battery connected, then the BIOS has lost its settings. Then you had to reset it every time you started it up.

              Notebooks, however, have a battery that almost always supplies the little bit of power that the BIOS needs to retain the settings. That’s why it doesn’t have a button cell.

              So it’s not justified to insult the people at Dell and me: Dell did a perfectly sensible job: these button cells were a huge environmental pollution that still stinks to high heaven today.

              thanks,
              Jamo

              #135473
              Member
              Robin

                I can only give these 2 Files to the developpers if I have access to both partitions.

                You have access, since you are supposed to be one of the worshipful members of the sudoers club. 🙂

                Just mount the partition which the file resides on (if it is not already mounted to somewhere) and head to the folder it lives in.
                So, after having made sure the device is mounted, open zzzFM, open the Root-Fenster entry from its file menu, and copy the file over to wherever you want. If you paste it into the non-root window, it will be accesible to your default user later. You may also change the file permissions of that copy by right clicking it and selecting Eigenschaften → Zugriffsrechte still in the Root-Fenster. Again, don’t mix up Root-Fenster and the Root-Terminal in the zzzFM file menu. If clicking the Root terminal accidentally instead, you’ll get a console merly.

                And probably it is enough to use a default users zzzFM, no Root-Fenster is needed to copy it, as I guess the file has at least read permissions for “others” set, or the group is set to “users” and the permissions for the group are set to “read” on the file. If not, use the Root-Fenster as outlined above.

                Windows is like a submarine. Open a window and serious problems will start.

              Viewing 6 posts - 31 through 36 (of 36 total)
              • You must be logged in to reply to this topic.