Uralt Grafik “Geforce FX Go 5600” läuft nicht

Forum Forums General Other Languages German Uralt Grafik “Geforce FX Go 5600” läuft nicht

  • This topic has 10 replies, 4 voices, and was last updated Oct 2-2:35 pm by ModdIt.
Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)
  • Author
    Posts
  • #67976
    Member
    doc_relax

    Hallo zusammen,
    ich habe hier ein altes Multimedia Notebook: Toshiba Satellite P20-304 – P4 3 GHz – 43.2 cm (17″) 1440 x 900 – GF FX Go5600
    Weiß vielleicht jemand wie ich die Grafik zum laufen bringe um die o.g. Auflösung nutzen zu können? Das Feature “Nvidia Treiber installieren” sagt mir, der Treiber sei nur in “alten Archiven enthalten”.
    Zuletzt lief auf dem Gerät Windows XP, danach gab´s leider keine Unterstützung für die Karte mehr. Ich hatte auf ein Linux gehofft, es muss nicht unbedingt Antix sein.
    Viele Grüße
    doc

    #67979
    Member
    Robin
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Hallo doc_relax,
    Zuerst schaust Du in dieser Liste von Nvidia nach, welcher Nvidia-Treiber Deine Karte noch unterstützt. Dieser Hersteller hat den Support für ältere Karten einfach eingestellt (Mein Rechner mit einer 6600 go ist genauso davon betroffen.) und läßt die Kunden heute im Regen stehen (Sie bräuchten nur einen bestimmten Teil ihres heiligen Codes für die X-org Entwickler zugänglich zu machen, dann könnten die die jetzt fehlenden Bestandteile gegen die aktuelle Version von Xorg compilieren. Schuld an Deinem Problem ist also nicht Linux, sondern Nvidia. Es ist bei allen Distributionen das gleiche Dilemma, weil Nvidia die Hand auf einen bestimmten Teil ihres Codes hält, und es damit unmöglich macht, ihn an aktuelle X-Org Versionen anzupassen. Es wären eigentlich nur wenige Zeilen darin zu ändern, und die Entwickler bei Xorg würden das sogar übernehmen… Man könnte sich ja mal bei Nvidia darüber beschweren. Ob das was bringt ist die andere Frage. Wenn es viele tun würden, vielleicht… Aber so ignorieren sie das Problem einfach.
    Zurück zu den Treibern: Zumindest die Version 304 konnte mit einigen Klimzügen (wie es genau geht siehe hier) auch auf einem aktuellen antiX noch installiert werden, sodaß die Graphik tadellos funktioniert, sogar mit TV-Out und auch zwei Bildschirme funktionieren problemlos.
    Der Punkt ist: Scheinbar brauchst Du einen noch älteren Treiber (173.14.xx), und ich habe keine Erfahrung damit, ob man den auf aktuellen Linuxen noch installiert bekommt. Warte auf weitere Antworten, möglicherweise gibt es jemanden der das schon gemacht hat. Aber vielleicht kommt Deine Karte ja auch mit der Version 340 noch zurecht, immerhin wird darunter eine »Quattro FX 5600« gelistet. Diese Version des Treibers müßte sich mit dem Installer aus dem Kontrollzentrum installieren lassen.

    Aber zu allererst versuche es einmal mit den antiX bootparametern (nacheinander, nicht gleichzeitg)
    xorg=nouveau
    oder
    linux=1440x900
    (Ändere darin die Auflösung entsprechend der unterstützten Auflösung Deines Monitors bzw. der Graphikkarte)

    Füge sie einfach der Eingabezeile in Bootscreen hinzu.

    Vielleicht brauchst Du dann gar keinen Nvidia treiber mehr…

    Viele Grüße
    Robin

    #68002
    Member
    seriousness
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Hallo doc_relax, bei alten NVIDIAs ist man halt auf den freien nouveau-Treiber angewiesen, der im Übrigen gar nicht so schlecht ist. Wenn die gewünschte Auflösung von xrandr bzw. ARandR nicht angeboten wird, kann sie manuell hinzugefügt werden. Wie das geht, wird hier beschrieben (Abschnitt “Auflösung”, Warnhinweis beachten!).

    #68068
    Member
    doc_relax
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Hallo doc_relax, bei alten NVIDIAs ist man halt auf den freien nouveau-Treiber angewiesen, der im Übrigen gar nicht so schlecht ist. Wenn die gewünschte Auflösung von xrandr bzw. ARandR nicht angeboten wird, kann sie manuell hinzugefügt werden. Wie das geht, wird hier beschrieben (Abschnitt “Auflösung”, Warnhinweis beachten!).

    Danke! Hat leider nicht geklappt. Folgende Ausgabe erhalte ich:

    $ cvt 1440 900 60
    # 1440×900 59.89 Hz (CVT 1.30MA) hsync: 55.93 kHz; pclk: 106.50 MHz
    Modeline “1440x900_60.00” 106.50 1440 1528 1672 1904 900 903 909 934 -hsync +vsync
    user1@antix1:~
    $ xrandr –newmode “1440x900_60.00” 106.50 1440 1528 1672 1904 900 903 909 934 -hsync +vsync
    xrandr: Failed to get size of gamma for output default
    user1@antix1:~
    $ xrandr –addmode VGA1 “1440x900_60.00”
    xrandr: Failed to get size of gamma for output default
    xrandr: cannot find output “VGA1”
    user1@antix1:~
    $ xrandr –addmode default “1440x900_60.00”
    xrandr: Failed to get size of gamma for output default
    user1@antix1:~
    $ xrandr –output default –mode “1440x900_60.00”
    xrandr: Failed to get size of gamma for output default
    xrandr: Configure crtc 0 failed

    Leider weiß ich nichtmal ob ich den nouveau Treiber aktiviert habe… wie finde ich das raus und wie kann ich ihn laden?

    #68073
    Member
    seriousness
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Der nouveau-Treiber ist vorinstalliert und wird automatisch verwendet, solange kein proprietärer NVIDIA-Treiber installiert ist.

    Was wird denn ausgegeben, wenn du nur xrandr eingibst?

    #68095
    Member
    doc_relax
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Ungefähr das gleiche, er meldet auf jeden Fall immer “Failed to get size of gamma for output default”

    Ich kann es leider nicht mehr testen weil ich seit der Aktion nur noch flimmern auf dem Bildschirm habe… Davor wurde eine max. resolution von 1024*768 gemeldet, diese war zuletzt auch eingestellt.

    #68100
    Member
    seriousness
    Helpful
    Up
    0
    ::

    nur noch flimmern auf dem Bildschirm

    Auhauerha… Hardware- oder Softwarebedingt?

    #68114
    Member
    Robin
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Versuche den Rechner mit einer antiX Live-CD oder einem Live-USB-Stick zu starten. Damit kannst Du so oft ausprobieren bis es funktioniert, ohne immer wieder neu installieren zu müssen.
    Ich hatte das Problem ebenfalls, aber die beiden in meiner ersten Antwort genannten Bootcodes, die Du im Bootscreen von antiX eingibst, lösten es, sodaß automatisch die native Auflösung des Monitors verwendet wurde.

    Zuerst mußt Du herausfinden, welche (maximale) Auflösung Dein Monitor überhaupt beherrscht. Wenn der z.B. 1440×900 nicht darstellen kann, ist es klar, daß er nur noch flimmert, wenn Du ihm das verfütterst. Auch die Grafikkarte muß die im Bootcode angegebene Auflösung verarbeiten können, sonst flimmert es ebenfalls. Aber mit einem Boot von CD/USB ist das alles kein Problem, wenn es passiert boote einfach neu und gib andere Werte für die Auflösung als Bootcode ein.

    Welche Treiber für die Grafik verwendet werden, kannst Du in m Kontrollzentrum aus dem AntiX-Menü nachsehen, dort Abschnitt »Hardware« → »PC-Information«, und darin wiederum der Punkt »Grafik« oder besser noch »Komplettinformation«. Poste die Ausgabe einfach hier.

    #68124
    Moderator
    ModdIt
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Please try below, this has helped some users.
    Bitte folgendes probieren.

    in etc/default/grub

    Find the following line, uncomment it and change it to 1920×1080:
    Ändere folgende eintrag
    #GRUB_GFXMODE=640×480 –> in GRUB_GFXMODE=1920×1080

    do
    sudo update-grub
    ausführen

    As robin stated running live rather than installing is very helpful for faultfinding.
    You might also try different versions of antiX as hardware supported does vary somewhat
    both between kernel versions and driver setup.

    Probiere unterschiedlische antiX versionen, am besten Live, es gibt durchaus Unterschiede bei hardware unterstützung.

    • This reply was modified 1 month, 4 weeks ago by ModdIt.
    #68181
    Member
    doc_relax
    Helpful
    Up
    0
    ::

    OK, der Bildschirm ist hin. Ob das jetzt Zufall ist oder Ergebnis des Experimentierens mit xrandr, weiß ich nicht. Das LCD gibt mir nur noch Flimmern, auch im BIOS, ein wenig Schrift im Textmodus ist noch erkannbar. Über VGA habe ich ein einwandfreies Bild.

    Damit ist das Teil jetzt nutzlos für mich und fliegt nächste Woche in den Elektroschrott.

    Ich danke euch trotzdem für eure Hilfe!

    Viele Grüße
    doc

    #68182
    Moderator
    ModdIt
    Helpful
    Up
    0
    ::

    Hi doc relax,
    bevor sie der laptop in die Tonne kloppen nehm bitte die Speicher module heraus wisch über die anschlusse
    mit ein Baumwollene Tuch. kontakte nicht anfassen..und setze sie wieder hinein, danach mach bitte ein BIOS reset.
    Keine garantie aber ich kriege ab und an defekte Geräte die nicht wirklich defekt sind, sehr oft ist der Board Batterie
    nicht in ordnung da steinalt. Meist ein Knopfzelle, ich ersetze sie als erstes bei Probleme. Spannung haben sie oft aber
    liefern nicht die paar millampere die für erhalt von BIOS einstellungen nötwendig sind.

    Ersatzteile für solch alten geräte sind Zeitweilig gesucht, es ist vielleicht wert es als defekt bei E bay anzubieten. Damit
    kann jemanden vielleicht ein andere Gerät retten.

Viewing 11 posts - 1 through 11 (of 11 total)
  • You must be logged in to reply to this topic.